Lohnt sich Photovoltaik mit einem Speicher in Deutschland?

by Dominik  - September 10, 2023

Photovoltaik-Anlagen sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden, und auch die Kombination mit einem Speicher gewinnt an Bedeutung. Doch wie steht es um die Wirtschaftlichkeit und den Nutzen dieser Kombination, speziell in Deutschland? Wir beleuchten das Thema von allen Seiten.

1. Die Grundlagen: Photovoltaik und Speicher

Eine Photovoltaik-Anlage wandelt Sonnenlicht in elektrische Energie um. Dieser erzeugte Strom kann direkt verbraucht oder ins Netz eingespeist werden. Ein Speicher hingegen ermöglicht es, überschüssige Energie zu speichern und später, wenn die Sonne nicht scheint, zu nutzen. So wird eine kontinuierlichere Stromversorgung gewährleistet.

2. Wirtschaftlichkeit

a. Einsparungen beim Strombezug

Mit einer eigenen PV-Anlage mit Speicher können Haushalte ihren Bedarf weitgehend selbst decken und sind weniger abhängig von steigenden Strompreisen. Jede Kilowattstunde, die selbst erzeugt wird, muss nicht vom Energieversorger gekauft werden.

b. Einspeisevergütung

Die Einspeisevergütung für Solarstrom hat in den letzten Jahren abgenommen. Trotzdem kann die Vergütung, besonders bei größeren Anlagen, eine relevante Einnahmequelle sein.

c. Amortisation

Die Amortisation hängt von verschiedenen Faktoren ab: Anschaffungskosten, Eigenverbrauch, Strompreisentwicklung und Förderungen. Im Schnitt kann man derzeit davon ausgehen, dass sich eine PV-Anlage mit Speicher in 10 bis 12 Jahren amortisiert.

3. Förderung in Deutschland

Die Bundesregierung unterstützt die Installation von Speichersystemen in Kombination mit einer PV-Anlage. Über die KfW-Bank können zinsgünstige Kredite und Tilgungszuschüsse in Anspruch genommen werden.

4. Ökologischer Aspekt

Ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist der Beitrag zum Klimaschutz. Mit jeder selbst erzeugten Kilowattstunde Solarstrom wird weniger CO2 in die Atmosphäre abgegeben.

5. Unabhängigkeit

Durch einen Speicher wird der Eigenverbrauch oft auf über 60% erhöht. Das bedeutet, dass mehr als die Hälfte des Strombedarfs direkt gedeckt wird, ohne auf externe Stromquellen angewiesen zu sein.

6. Netzstabilität und Netzentlastung

Mit der Möglichkeit, Strom zu speichern und bei Bedarf wieder abzugeben, können Speichersysteme zur Netzstabilität beitragen.

7. Zukunftsorientierung

In der Zukunft könnten steigende Strompreise und sinkende Kosten für PV-Systeme und Speicher diese Investition noch attraktiver machen. Zudem kann die Integration in Smart-Home-Systeme oder die Nutzung als Notstromversorgung zusätzliche Anreize schaffen.

8. Herausforderungen

a. Anschaffungskosten

PV-Anlagen mit Speichern sind in der Anschaffung teurer als Anlagen ohne. Daher sollte gut durchgerechnet werden, inwiefern sich diese Mehrkosten langfristig rentieren.

b. Technologische Entwicklungen

Speichertechnologien entwickeln sich rasant weiter. Das Risiko besteht, dass aktuelle Systeme in wenigen Jahren veraltet sind.

c. Wartung und Lebensdauer

Akkus haben eine begrenzte Lebensdauer und können nach einer gewissen Anzahl von Ladezyklen an Kapazität verlieren.

Fazit

Die Kombination aus Photovoltaik und Speicher bietet in Deutschland sowohl wirtschaftliche als auch ökologische Vorteile. Trotz der höheren Investitionskosten und einiger Herausforderungen kann sich die Investition in vielen Fällen lohnen, insbesondere wenn man langfristig denkt und Wert auf Unabhängigkeit und Umweltschutz legt. Es ist ratsam, vor der Anschaffung eine genaue Kalkulation und Beratung in Anspruch zu nehmen, um die persönlichen Vorteile und Potenziale abschätzen zu können.

bonus

Hol dir hier mein kostenloses Network Marketing Ebook!

Free

Der Binärplan im Network Marketing: Chancen und Herausforderungen
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

You may be interested in

>